#26 Umgang mit Begleitung

| Fragen & Antworten

FRAGE:

 

Der Umgang der leiblichen Mutter mit unserem Pflegesohn ist jetzt wegen CORONA fast zwei Monate lang ausgefallen. Vorher hatten wir nach über einem Jahr begleiteten Umgang gerade mit unbegleitetem Umgang begonnen. Kann ich jetzt verlangen, dass erstmal wieder begleitete Kontakte stattfinden, um das Kind nicht zu verunsichern?

 

ANTWORT:

 

Umgangsregelungen sind immer dynamisch. Sie müssen stets an aktuelle Situationen und Entwicklungen angepasst werden. Gab es Beeinflussungen des abgestimmten Weges – hier durch die CORONA Ausfälle – für die keiner was kann, muss neu geschaut werden. Dabei kommt es immer auf den Einzelfall an. Die leibliche Mutter wird weitermachen wollen mit den unbegleiteten Kontakten, das Kind ist erst einmal wieder verunsichert. Sie sind hier auf jeden Fall auf der sicheren Seite, wenn Sie verlangen, dass zunächst nur begleitete Kontakte stattfinden. Dafür wird/muss jede/r Verständnis haben. Der Umgang soll schließlich dauerhaft sicher, verlässlich und schön verlaufen. Und nicht mit der Brechstange durchgesetzt werden.